meike-metzger

PERSÖNLICHES

KINDHEIT

Geboren 1972 als zweites von drei Kindern wuchs ich in einer liebevollen Familie auf, in der die Schöpfung und unsere Mitgeschöpfe als äußerst wertvoll erachtet wurden. Umwelt- und friedenspolitisch geprägt entwickelte ich schon früh den Gedanken, dass Tiere mir ebenbürtig sind und ich mit ihnen sprechen lernen möchte.

BERUF

Während meines Studiums der Sozialarbeit machte ich parallel eine Ausbildung zur Spiel- und Theaterpädagogin. Dabei sammelte ich essentielle Erfahrungen im Einsetzen und Reflektieren der eigenen Körpersprache und bekam wertvolle Impulse durch die Präsenz- und Energiearbeit. Durch sie lernte ich, meine eigene Energie wahrzunehmen, für einen Auftritt auf der Bühne zu bündeln und auf den Punkt zu bringen – eine wichtige Übung gerade im Umgang mit Tieren und eine wesentliche Fähigkeit in der Tierkommunikation.

Schon als Kind hatte ich große Freude an Musik und das Glück, musikalisch gefördert zu werden. Als Erwachsene konnte ich mir meinen Traum erfüllen und verfüge inzwischen über eine fundierte Ausbildung als Chorleiterin.

Schließlich verschob ich den Schwerpunkt meines Wirkens ganz in Richtung Musik, zurzeit arbeite ich mit drei Chören. Die Arbeit an Stimme, Atmung und Körperklang ist ein wichtiges Element in meinem täglichen Tun, ebenso die Wahrnehmung aller Chormitglieder und deren souveräne Führung.

BERUFUNG

Gemeinsam mit meinem Mann erfüllte ich mir als Erwachsene den Wunsch, einen Hund in unser Leben zu holen. 2001 zog Lilli bei uns ein und sie wurde meine großartige Lehrmeisterin, sowohl in Tierkommunikation als auch in der Hundesprache.

Durch die Geburt unserer zwei Kinder 2010 und 2012 hat sich meine Wahrnehmung für das Wesen und die Körpersprache anderer noch einmal verfeinert. Nicht zuletzt durch diese Erfahrungen nonverbaler Kommunikation – und meine Begeisterung für die Beziehung zwischen Hund und Mensch – wurde mein Interesse an einer Ausbildung zur Tierkommunikatorin geweckt.

In Petra Wiesmann habe ich eine äußerst kompetente Lehrerin gefunden. Bei ihr lerne ich seit 2011 nicht nur den Beruf der Tierkommunikatorin, sondern vor allem lerne ich etwas über mich, mein Menschsein, über die Großzügigkeit und Liebe der Tiere und ich lerne Demut.

Geprägt durch die jahrelange Erfahrung mit meinem und anderen Hunden und inspiriert von Maike Maja Nowak, ist es nun auch mein Ziel, Menschen-Hunde-Teams zu helfen und meine breitgefächerten Erfahrungen aus allen meinen Berufsfeldern mit ihnen zu teilen.